Wie kann ich mehr Wertschätzung erfahren?

Wertschätzung ist ein Grundbedürfnis. Weil wir alle danach streben, dass unsere Leistungen anerkannt werden und dass unser Beitrag zählt. Was Du tun kannst, um mehr Wertschätzung zu erfahren, darum geht’s heute.

Wie kann ich mehr Wertschätzung erfahren?

Warum wollen wir Wertschätzung erfahren?

Wenn wir Wertschätzung erfahren, passieren zwei Dinge:

  • Wir werden werden mit unseren Talenten und unserem Engagement wahrgenommen.
  • Wir leisten einen wichtigen Beitrag und unsere Arbeit gilt als bedeutsam.

Für zwei US-amerikanische Organisationspsychologen, Richard Hackman und Ed Lawler, ist Wertschätzung sogar eine von vier Grundvoraussetzungen für motiviertes Arbeiten. Vielleicht kennst Du das selbst: Wenn Dein Team Dich wertschätzt, bist Du auch motiviert bei der Sache und leistest gerne mehr.

Darüber hinaus ist Wertschätzung auch Voraussetzung für den erfolgreichen Umgang mit Stress im Unternehmen. Wer die eigene Arbeit als sinnstiftend erlebt, ist wesentlich widerstandsfähiger bei Belastungsspitzen.

Wie können wir mehr Wertschätzung erfahren?

Es gibt also einige Gründe, warum Du mehr Wertschätzung erfahren solltest. Wie das im Berufsalltag gelingt, dazu habe ich drei Anregungen für Dich.

#1 Feedback und Wertschätzung unterscheiden

Zwischen Feedback und Wertschätzung gibt es – nach meiner Definition – einen großen Unterschied:

  • Feedback ist situativ. Es bezieht sich auf eine konkrete Situation. Wenn Du einen guten Projektabschluss hinlegst und die Vorgesetzte Dich dafür lobt, dann ist das positives Feedback.
  • Wertschätzung ist personal. Hier geht es um Deine Person, also um Deinen Charakter, Deine Eigenheiten. Wenn eine Kollegin sagt, Du hättest ein tolles diplomatisches Geschick, dann ist das personale Wertschätzung.

So ein Kompliment nimmst Du sicher gerne an. Schwierig wird es erst dann, wenn die Rückmeldung negativ ausfällt. Und hier ist die Unterscheidung zwischen Feedback und Wertschätzung besonders wichtig:

  • Negatives Feedback bringt uns weiter. Es ist eine Rückmeldung darauf, was im Berufsalltag nicht so gut gelaufen ist und wie wir es beim nächsten Mal besser machen können.
  • Negative Wertschätzung bringt uns nicht weiter. Sie ist eine Rückmeldung auf oft schwer zu verändernde Eigenschaften oder Verhaltensweisen und steht unseren KollegInnen einfach nicht zu.

#2 Geben und nehmen

Wer Wertschätzung erfahren will, muss auch Wertschätzung für andere übrig haben – das ist ein Geben und Nehmen. Zum Ausdruck bringen kannst Du Wertschätzung zum einen über Worte, zum anderen darüber, wie Du im Berufsalltag mit Deinen KollegInnen umgehst, ob Ihr Euch gegenseitig unterstützt, den anderen anerkennt, usw.

Wenn keiner mehr gibt, kann auch keiner mehr nehmen.

Es gibt diesen schönen Spruch: „Wenn keiner mehr gibt, kann auch keiner mehr nehmen.“ In diesem Sinne möchte ich Dich dazu anhalten, selbst damit zu starten, Wertschätzung zu verteilen. Und davon bin ich überzeugt: Du wirst dadurch selbst mehr Wertschätzung erfahren.

Lass dich nie wieder stressen

Mit meinen exklusiven Tipps per E-Mail bleibst du entspannt, auch wenn andere dich fordern.
Du erhältst wöchentliche Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

#3 Sich selbst wertschätzen

Ob Du im Job Wertschätzung bekommst, hat ganz viel damit zu tun, wie Du Dich selbst erlebst. In der Transaktionsanalyse, mit der ich häufig arbeite, unterscheidet man zwei Grundpositionen, die hier eine Rolle spielen:

  • Die „ok/ok-Haltung“ beschreibt, dass man mit sich selbst grundsätzlich im Reinen ist, und, dass man auch andere Personen grundsätzlich okay findet. Menschen mit dieser Haltung fällt es leicht, Wertschätzung für andere auszudrücken und Wertschätzung von anderen zu verarbeiten.
  • Die „nicht-ok/ok-Haltung“ beschreibt, dass man sich selbst grundsätzlich als defizitär erlebt, während man andere als okay bzw. besser als man selbst wahrnimmt. Wenn Menschen mit dieser Haltung Wertschätzung erfahren, können sie diese gar nicht verarbeiten, weil sie sich selbst nicht wertschätzen.

Willst Du mehr Wertschätzung erfahren, solltest Du also erstmal prüfen, ob Du mit Dir selbst grundsätzlich im Reinen bist. Es gibt viele Techniken, um die Selbstwertschätzung zu stärken – die ein oder andere werde ich in den kommenden Artikeln vorstellen. Wenn Du heute mit einer einfachen Übung starten willst, empfehle ich Dir, mal Folgendes auszuprobieren:

Schreibe auf, was Du im Leben schon alles erreicht hast. Wahrscheinlich hast Du die Schule abgeschlossen, eine Ausbildung oder ein Studium absolviert, Freunde gefunden, Dich von den Eltern abgenabelt, Partnerin oder Partner getroffen, vielleicht sogar Familie gegründet; Du hast Reisen gemacht, Hobbies und Interessen verfolgt, und vieles mehr …

Im Alltag denken wir oft nur an die Dinge, die wir noch erreichen müssen, statt zurückzublicken und uns für all das zu wertschätzen, was wir schon auf die Beine gestellt haben.

Wie kann ich mehr Wertschätzung erfahren?

Wertschätzung ausdrücken und Wertschätzung erfahren zu können, das hast Du in diesem Artikel erfahren, ist entscheidend für erfolgreiche Zusammenarbeit im Team. Kannst Du hier geben und nehmen, reduziert das Stress im Job und sorgt für mehr Zufriedenheit.

Mein Tipp für Dich: Fange bei Dir selbst an. Wertschätze Dich und das, was Du jeden Tag leistest. Und gib dann auch anderen die Wertschätzung, die sie verdienen. Ich freue mich darauf, in den Kommentaren von Deinen persönlichen Erfahrungen zu lesen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mit Absenden Deines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen zum Umgang mit Kommentaren findest Du dort.

Meine besten Gelassenheits-Tipps

Hol’ Dir meine exklusiven Tipps direkt ins Postfach und werde jede Woche ein bisschen gelassener. :)
Du erhältst wöchentliche Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Hallo, ich bin Patrik! :)

Ich unterstütze Selbstständige und Unternehmer dabei, auch hohe Anforderungen entspannt zu meistern und selbstbestimmt richtig gute Arbeit zu leisten – egal wer oder was gerade stresst. Mehr erfahren …
Portraitfoto Patrik

Willst Du dauerhaft entspannt bleiben?

Dann hol Dir die kostenfreie Strategie, mit der Du auch stressige Situationen gelassen meisterst:
Gelassenheits-Strategie
© 2018 Patrik Frauzem · Kontakt · Impressum · Datenschutz