Überlastung am Arbeitsplatz – Aus Ängsten Kraft schöpfen

Es ist ein schmaler Grat zwischen herausfordernder Belastung und gesundheitsschädigender Überlastung am Arbeitsplatz. Betroffene, bei denen der tägliche Stress überhand nimmt, fürchten sich vor einem „Burn-out“, dem totalen Ausbrennen der eigenen Energiezellen. Oftmals schieben sie ihre Ängste jedoch zur Seite, um mit letzter Kraft das Bild von sich als leistungsfähiger Arbeitskraft aufrecht zu erhalten.

In diesem Artikel verfolgen wir den Weg von Mina Schäfer, die auf eine Überlastungserfahrung zusteuert. Sie erfahren, wie Ängste uns daran hindern, Belastungen erfolgreich zu bewältigen, und wie Du aus solchen Ängsten Kraft schöpfst, um einer Überlastung am Arbeitsplatz zu entgehen.

Überlastung am Arbeitsplatz – Aus Ängsten Kraft schöpfen

Der Weg in die Überlastung am Arbeitsplatz

Wann sie das letzte Mal richtig durchgeschlafen hat, weiß Mina Schäfer gar nicht mehr so genau. Jeden Morgen quält sie sich aus dem Bett, kippt eine Tasse Kaffee runter und hastet zur Arbeit. Die Zeiten, in denen sie voller Tatkraft ins Büro radelte, um dort mit Leichtigkeit und Freude ihrem Job nachzugehen, sind vorbei. Heute spielt sie im Kopf durch, welche Schwierigkeiten ihr der Tag wohl beschert.

Kaum im Büro angekommen, stehen ihr zwei Kollegen gegenüber, die über das laufende Projekt in Streit geraten sind. Die Arbeitsbelastung, die für Mina in den letzten Monaten immer weiter zunahm, speist sich schon lange nicht mehr aus der tatsächlich zu erledigenden Projektarbeit, sondern aus Delegieren, Konfliktklärung, Projektsteuerung und Berichterstattung.

Das Telefon signalisiert sechs Sprachnachrichten und der Posteingang quillt so stark über, dass sie beschließt, ihn gar nicht zu bearbeiten.

Gegen zehn Uhr steht der dritte Kaffee auf Minas Schreibtisch. Das Telefon signalisiert sechs Sprachnachrichten und der Posteingang quillt so stark über, dass sie beschließt, ihn gar nicht zu bearbeiten. Die schiere Menge an zu erledigenden Aufgaben und zu beantwortenden E-Mails blockiert sie.

Die Angst, nicht mehr leistungsfähig zu sein

Mina weiß, dass der Aufgabenberg nur noch größer wird. Und sie befürchtet, ihn irgendwann gar nicht mehr abtragen zu können. Sie hat das noch nie jemandem gegenüber ausgesprochen, aber Mina hat Angst vor der totalen Überlastung am Arbeitsplatz, vor einem Burn-out durch ihren Job.

Ein Kollege aus einer anderen Abteilung hatte das erlebt. Von heute auf morgen konnte er nicht mehr zur Arbeit kommen; auf dem Flur erzählte man sich, er hätte ganz neu lernen müssen sich anzuziehen, zu essen, zu leben. Für Mina ist es vor allem das „Versagen“ im Unternehmen, das Angst erzeugt: Die Belastung nicht zu bewältigen, für ihr Unternehmen keine Funktion mehr zu erfüllen, vor KollegInnen und Geschäftsführung das Gesicht zu verlieren.

Und daher setzt Mina alle ihr verbliebene Energie dafür ein, dieses Gesicht zu wahren, eine „Fassade der Leistungsfähigkeit“ aufrechtzuerhalten. Klar, dass es dazugehört, ihre Ängste auf keinen Fall zu thematisieren. Und auch über ihren zunehmenden Stresspegel hat sie noch mit niemandem gesprochen.

Das Ventil, um Sorgen abfließen zu lassen

Wenn wir uns nicht mitteilen, unsere Gedanken niederschreiben oder sonst auf irgendeine Weise ausdrücken, bleibt das Ventil, aus dem Ängste und Sorgen abfließen könnten, verschlossen. Über die Bedeutsamkeit sozialer Unterstützung bei der Bewältigung von Stress und Konflikten im Berufsleben habe ich bereits an anderer Stelle geschrieben. Trauen wir uns nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen und über belastende Situationen zu sprechen, stauen sich Ängste und Sorgen in uns an und machen ein produktives Arbeiten zunehmend schwieriger.

Wenn wir uns nicht mitteilen, bleibt das Ventil, aus dem Ängste und Sorgen abfließen könnten, verschlossen.

Wer allerdings eine geeignete Anlaufstelle findet uns sein Ventil dort öffnen kann, baut Druck ab. Im gemeinsamen Gespräch können Betroffene eine Erweiterung ihrer eigenen Perspektive erfahren und diese um die Erfahrungen des Gesprächspartners ergänzen. Vielleicht kommen dabei bereits erste Lösungsansätze zur Sprache, die die Betroffenen darin bestärken, aktiv in die Gestaltung der gegenwärtigen Arbeitssituation einzugreifen.

Lass dich nie wieder stressen

Mit meinen exklusiven Tipps per E-Mail bleibst du entspannt, auch wenn andere dich fordern.
Du erhältst wöchentliche Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Überlastung am Arbeitsplatz – Aus Ängsten Kraft schöpfen

Mina Schäfer ist eine fiktive Gestalt, mit der ich Dir in diesem Artikel einen typischen Verlauf von der Belastung in die Überlastung am Arbeitsplatz verbildlichen will. Die genannten Stresssymptome, Handlungsmuster und Ängste basieren jedoch auf realen Erfahrungen mit Stress- und Burn-out-Fällen.

Anhand von Minas Geschichte hast Du erfahren, dass Ängste uns daran hindern, belastende Situationen zu lösen. Der Druck, der sich in unserem Inneren aufbaut, fließt solange nicht ab, wie wir unsere Sorgen für uns behalten. Erst durch den Austausch mit anderen öffnen wir ein Ventil und gelangen zu neuen Einsichten und Lösungsansätzen.

Und jetzt interessieren mich Deine Erfahrungen:

Wo ist der Druck bei Dir gerade besonders groß? Und kannst Du Dich damit jemandem anvertrauen?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mit Absenden Deines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen zum Umgang mit Kommentaren findest Du dort.

Meine besten Gelassenheits-Tipps

Hol’ Dir meine exklusiven Tipps direkt ins Postfach und werde jede Woche ein bisschen gelassener. :)
Du erhältst wöchentliche Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Hallo, ich bin Patrik! :)

Ich unterstütze Selbstständige und Unternehmer dabei, auch hohe Anforderungen entspannt zu meistern und selbstbestimmt richtig gute Arbeit zu leisten – egal wer oder was gerade stresst. Mehr erfahren …
Portraitfoto Patrik

Willst Du dauerhaft entspannt bleiben?

Dann hol Dir die kostenfreie Strategie, mit der Du auch stressige Situationen gelassen meisterst:
Gelassenheits-Strategie
© 2018 Patrik Frauzem · Kontakt · Impressum · Datenschutz