Was soll ich priorisieren, wenn alles wichtig ist?

Was soll ich priorisieren, wenn alles wichtig ist? Drei Entscheidungshilfen habe ich dir heute mitgebracht.

  • Die Wirksamkeit deiner Arbeit: Was hilft mir, mit meiner Arbeit mehr zu erreichen?
  • Deine Verbindung zum Kunden: Was hilft uns, in der Zusammenarbeit zu florieren?
  • Dein persönliches Fundament: Was hilft mir, motiviert zu bleiben?

Im Video und Text unten zeige ich dir, wie du bei voller To-Do-Liste den Überblick behältst und die Dinge priorisierst, die dich wirklich weiter bringen.

Priorisieren, wenn alles wichtig ist – Video auf Youtube anschauen

Hallo,

in deinem kreativen Arbeitsalltag gibt es wahrscheinlich Momente, in denen einfach zu viele Aufgaben auf der To-Do-Liste gelandet sind und du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst. Ging mir früher nicht anders. Vielleicht kennst du dann auch dieses Gefühl der Überforderung, das meistens darin resultiert, dass wir fünf Minuten hier und fünf Minuten dort rumwerkeln – aber nirgendwo so richtig vorwärts kommen.

Damit es dir in Zukunft nicht mehr so geht, hab ich dir heute drei Entscheidungshilfen mitgebracht, die das Priorisieren erleichtern sollen. Diese Entscheidungshilfen orientieren sich direkt an meinem Coaching-Modell, d.h. auch hier findest du die bekannten Ebenen wieder:

  1. Wirksamkeit: Hier geht es um die Wirkung und Wirksamkeit deiner Arbeit. Also darum, was du in der Welt bewegst. Auf dieser Ebene sprechen wir sowohl über konkrete Projekte als auch über gestalterische Arbeit allgemein.
  2. Verbindung: Hier dreht sich alles um den Kontakt mit anderen, insbesondere den Kontakt mit deinen Kunden. Auf dieser Ebene sprechen wir über Kommunikation, Aushandlung, Kompromissfindung, und mehr.
  3. Fundament: Die Basis für all das bildet deine Gestalterpersönlichkeit. Auf dieser Ebene sprechen wir über dich, über deine Wünsche und Bedürfnisse, über den Anspruch, den du an deine Arbeit mitbringst.

Diese drei Ebenen kannst du wunderbar zu Rate ziehen, wenn mal wieder alles wichtig erscheint. Lass mich erklären, wie sie dir helfen, zu priorisieren.

Priorisiere, was eine Wirkung hat

Steckst du manchmal im Klein-Klein der Aufgaben auf deiner To-Do-Liste fest und verlierst darüber den Blick für das größere Ganze? Hier kommt deine Mission ins Spiel, also der Grund, aus dem du tust, was du tust.

Was hilft mir, mit meiner Arbeit mehr zu erreichen?

Um zu entscheiden, was gerade wirklich wichtig ist, kannst du dich mit dieser Mission verbinden. Eine Frage, die dabei hilft, ist zum Beispiel: Welche meiner Aufgaben hilft mir, mit meiner Arbeit mehr zu erreichen?

Floriere gemeinsam mit Kunden

Auch auf der Ebene der Verbindung mit unseren Kunden können wir feststecken – in langwierigen Abstimmungen, endlosen Korrekturschleifen, in der Kompromissfindung. Die kleinen Kämpfe, die wir täglich mit unseren Kunden ausfechten, verschleiern den Blick dafür, was wir gemeinsam erreichen können.

Was hilft uns, in der Zusammenarbeit zu florieren?

Wenn du das gemeinsame Potenzial (die Stärke der Zusammenarbeit mit deinen Kunden) wieder in den Blick nimmst, hilft das auch beim Priorisieren. Eine spannende Frage dafür lautet zum Beispiel: Welche meiner Aufgaben hilft uns, in der Zusammenarbeit zu florieren?

Mach das, womit du motiviert bleibst

An der Basis stehst du: als Gestalterpersönlichkeit mit deinen Wünschen, Bedürfnissen, Qualitätsanspruch und allem was dir wichtig ist. Hier wird auch deutlich, dass du derjenige oder diejenige bist, der/die konzipiert, berät, umsetzt – du machst die tatsächliche Arbeit. Und um das tun zu können, musst du motiviert bleiben.

Was hilft mir, motiviert zu bleiben?

Und deine Motivation kannst du stärken, indem du die richtigen Aufgaben priorisierst. Eine Frage, die mir dabei hilft, lautet: Welche meiner Aufgaben motiviert mich sie zu tun? Hier steckt auch drin:

  • Wo kann ich meine Bedürfnisse befriedigen? Wo kann ich meine Wünsche umsetzen?
  • Wo kann ich mich und den Anspruch an meine Arbeit so leben, wie ich mir das vorstelle?

Wenn du dich hier stark aufstellst, dann hast du genug Kraft, Energie und Motivation, auch schwierigere Situationen zu bewältigen (zum Beispiel Auseinandersetzungen mit Kunden), wirklich in die Wirksamkeit deiner Arbeit vorzudringen und damit in der Welt etwas anzustoßen.

Was soll ich priorisieren, wenn alles wichtig ist?

Das sind meine drei Entscheidungshilfen für dich, wenn bei dir gerade alles wichtig erscheint und du dich fragst, wie du deine Aufgaben richtig priorisieren kannst:

  • Die Wirksamkeit deiner Arbeit: Was hilft mir, mit meiner Arbeit mehr zu erreichen?
  • Deine Verbindung zum Kunden: Was hilft uns, in der Zusammenarbeit zu florieren?
  • Dein persönliches Fundament: Was hilft mir, motiviert zu bleiben?

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei, diese drei Fragen anzulegen. Und ich bin gespannt von dir zu hören, welche Aufgaben du dann priorisierst – und wie sich das vielleicht auch unterscheidet zu vorher.

Herzliche Grüße,
Patrik

Verwandle Inspiration in Wachstum

Werde Teil meiner Community und hol dir:
  • Best Practice Beispiele und Erfahrungen meiner Coachees
  • Umsetzbare Tipps für dein kreatives Wachstum
  • Einladung zu Trainings und kostenfreien Q&A-Sessions
Du erhältst einen wöchentlichen E-Mail Newsletter mit kostenfreien Tipps und weiter führenden Angeboten, von dem du dich jederzeit wieder abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Mehr erreichen als erfahrener Designer

Erfahre, wie du konsequent für deine Ideen einstehst, über dich hinauswächst und mit deiner Arbeit einen Unterschied machst.
© 2019 Patrik Frauzem · Kontakt · Impressum · Datenschutz