Warum kurze Pausen mehr bringen als ein ganzer Urlaub

Hast Du immer gut zu tun? Entweder, weil Du fett im Geschäft bist und Dein Auftragsbuch voll ist, oder, weil Dein Alltag damit ausgefüllt ist, Menschen auf Deine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen? Dann kennst Du das wahrscheinlich: Es gibt genug Arbeit für die ganze Woche, für den Monat und vielleicht auch für das gesamte Jahr.

So schön das ist, viel von dem machen zu können, was Du liebst; ich wette, dass Du Dir hin und wieder einen ausgedehnten Urlaub wünschst. Mit einem Buch auf dem Sofa liegen, am Strand in der Sonne brutzeln oder neue Länder und Kulturen entdecken.

Warum kurze Pausen mehr bringen als ein ganzer Urlaub

Was hält Dich davon ab? Meine Kunden erzählen mir, dass sie mit diesem wichtigen Kunden arbeiten oder zuerst ein dringendes Projekt fertigkriegen müssen, bevor sie in Urlaub gehen können. Und dann passiert es, dass nach dem einen Kunden der nächste kommt oder sich aus dem Projekt ein Anschlussprojekt ergibt. Und ehe sie sich versehen, sind drei Jahre ins Land gegangen ohne einen richtigen Urlaub.

Stell Dir vor, Du könntest die Entspannung und Kraft, die Du aus einem Urlaub ziehst, zwischendurch haben: in Deinem Alltag, immer und immer wieder, jeden Tag! Wie das möglich ist und warum es mehr Sinn macht, als auf einen Urlaub zu hoffen, der so schnell nicht kommt, darum geht es heute.

Warum Du kurze Pausen so einfach umsetzen kannst

Der Schlüssel zu Deinem Glück liegt in kurzen Pausen. Eine Pause ist nichts anderes als ein Urlaub, nur kürzer. ;) Wenn Du zwei oder drei Wochen im Urlaub bist, reichen für eine Pause nur wenige Minuten. Und gerade solche kurzen Pausen sind in Deinem Alltag schon vorhanden: es gibt immer mal fünf Minuten, in denen Du Deine Arbeit unterbrichst und etwas anderes machst.

Der Schlüssel zu Deinem Glück liegt in kurzen Pausen.

Genauso wie es wesentlich einfacher ist, fünf Tage Urlaub zu nehmen statt fünf Wochen, ist es auch wesentlich einfacher, fünf Minuten Pause zu machen statt dem Business fünf Tage fern zu bleiben. Das ist das Charmante an kurzen Pausen: Gerade weil wir sie so einfach nehmen können, machen wir sie öfter und sind damit erfolgreicher, wenn wir entspannen und neue Kraft tanken wollen.

Was kurze Pausen für Dich leisten können

Kurze Pausen sind Auszeiten von Deiner Arbeit: von dem Kunden, mit dem Du Dich gerade beschäftigst, von dem Projekt, in das Du gerade voll investiert bist. In wenigen Minuten schaffst Du einen Raum, in dem es nicht um die Arbeit geht, sondern um Dich und Dein Wohlbefinden:

  • Raum für Deine Persönlichkeit: Im Arbeitsmodus nutzen wir meistens unsere Vernunft, unser logisches Denken. In einer Pause lässt Du Dein Gehirn mal durchatmen und gibst den anderen Anteilen Deiner Persönlichkeit Raum, zum Beispiel Deinen Gefühlen und spontanen Impulsen.
  • Raum für Deinen Körper: Wenn ich fokussiert arbeite, neige ich dazu, meinen Körper anzuspannen. Nach ein paar Stunden merke ich dann, wie merkwürdig meine Haltung ist und wie verspannt ich bin. Kennst Du das? In kurzen Pausen kannst Du Deinen Körper bewegen und ihn vor allem mal wieder spüren.
  • Raum für Deine Intuition: Über die Arbeit vergessen wir oft, unserer inneren Stimme zuzuhören. In einer Pause verstärkst Du den Zugang zu Deiner Intuition. Deine Wünsche und Bedürfnisse werden wieder deutlicher.

Für unser Wohlbefinden, aber auch für das effektive Arbeiten, ist es wichtig, diesen Dingen Raum zu geben. Mit kurzen Pausen kannst Du Deine Persönlichkeit, Deinen Körper und Deine Intuition stärken – in einem Zeitraum, der begrenzt und überschaubar ist.

Wie Du kurze Pausen optimal gestaltest


Aber wie geht das jetzt konkret: Wie kannst Du kurze Pausen in Deinem Alltag gestalten? Zu allererst musst Du mal gar nichts gestalten. :D Eine Pause ist die Zeit, in der Du von Deinen gewöhnlichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten befreit bist. Du hast einfach mal nichts zu tun.

Weil wir im Alltag ständig beschäftigt sind, fällt es vielen von uns schwer, uns darauf einzulassen. Es ist völlig okay, wenn Du fünf Minuten lang nur dasitzt und nicht weißt, was Du machen sollst. Auch das ist eine erholsame Auszeit. Und dann gibt es eine ganze Reihe von Gelassenheitsübungen, mit denen Du Deine ersten bewussten Pausen ausfüllen kannst.

Weil wir im Alltag ständig beschäftigt sind, fällt es uns schwer, mal fünf Minuten nichts zu tun.

Bei der „Kontrastpause“ machst Du beispielsweise genau das Gegenteil von dem, was Dich vorher gestresst hat. Hast Du alleine in Deinem Büro gesessen? Dann verbring Deine Pause gemeinsam mit anderen. Hast Du ganz konzentriert gearbeitet? Dann hast Du jetzt die Chance, ausgelassen zu sein, mit Kollegen oder Freunden zu rumzuspaßen. Hast Du die letzten Stunden drinnen verbracht? Dann dreh jetzt eine Runde um den Block oder öffne das Fenster und lass Deinen Blick schweifen.

Alternativ kannst Du auch meinen Gelassenheits-Kick anwenden, der garantiert auch in Deinen Arbeitsalltag passt:

Keine Zeit zum Durchatmen?

Mit dem GELASSENHEITS-KICK entspannst Du sofort!

2-Minuten-Übung für neue Kraft und fokussiertes Arbeiten
Du erhältst den Gelassenheits-Kick und meine wöchentlichen Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit mit einem Klick abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Warum kurze Pausen mehr bringen als ein ganzer Urlaub

Du siehst also: Kurze Pausen haben das Potenzial, einen ausgedehnten Urlaub zu ersetzen, weil sie in Deinem Alltag schon vorhanden sind und ganz einfach als bewusste Auszeiten genutzt werden können. In dieser Podcast-Folge habe ich Dir gezeigt, was kurze Pausen für Dich leisten können und wie Du sie gestalten kannst.

Und jetzt bist Du dran:

Nimm Dir heute eine kurze Pause. Was hast Du in Deiner Pause gemacht? Und wie ging es Dir damit?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mit Absenden Deines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen zum Umgang mit Kommentaren findest Du dort.

Meine besten Gelassenheits-Tipps

Hol’ Dir meine exklusiven Tipps direkt ins Postfach und werde jede Woche ein bisschen gelassener. :)
Du erhältst wöchentliche Gelassenheits-Tipps, von denen Du Dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Hallo, ich bin Patrik! :)

Ich zeige Dir, wie Du auch bei hohen Anforderungen gelassen bleibst und auf dem Drahtseil zwischen Business und Leben sicher balancierst.
Mehr erfahren …

Portraitfoto Patrik

Willst Du dauerhaft entspannt bleiben?

Dann hol Dir die kostenfreie Strategie, mit der Du auch stressige Situationen gelassen meisterst:
Gelassenheits-Strategie
© 2018 Patrik Frauzem · Kontakt · Impressum · Datenschutz