5 Erlaubnisse für mich und mein Business, die ausgerechnet eine Konferenz bestärkt hat

Titelbild: © Anette Hammer

Herzliche Grüße aus meiner Content-Pause. :) Ich habe meinen durchgetakteten Alltag etwas entstresst und möchte aus meiner gelassenen Stimmung heraus davon berichten, was mir am vergangenen Wochenende in Bonn passiert ist. Denn dort fand eine ganz besondere Konferenz statt.

Von der zweitägigen InspiCon bringe ich keinen Stapel Visitenkarten oder brandneues Wissen mit, sondern fünf Erlaubnisse, die ich mir und meinem Business gebe. Und auch wenn Du kein Online-Business betreibst (denn darum ging es thematisch auf der Konferenz), kannst Du mit diesen Erlaubnissen Deinen Alltag als Selbstständiger oder Unternehmerin erfüllender gestalten.

Inspicon Teilnehmer Foto © Foto an Anette Hammer http://www.freistil-foto.de/

Foto: © Anette Hammer


#1 Ich darf meinem Körper und seinen Signalen vertrauen.

Den Tag vor der Konferenz habe ich mit einer Freundin im Park verbracht. Leider bekam ich dabei zu viel Sonne ab und trug einen Sonnenstich davon. Mit leichten Verbrennungen und wenig Schlaf brach ich dann morgens zur zweitägigen Konferenz auf. Dabei wollte ich mich eigentlich bloß ausruhen. ;)

An den ersten Vorträgen habe ich noch teilgenommen, aber als die Müdigkeit dann zunahm, musste ich eine Entscheidung treffen: Mich weiter energielos durch die Tage kämpfen oder eine Auszeit nehmen? Ich habe mich dazu entschieden, im Garten hinter dem Vortragssaal eine Runde zu schlafen …

  • trotz laufender Konferenz,
  • trotz spannender Workshops,
  • trotz interessanter Menschen.

Die Erlaubnis, auf meinen Körper zu hören und seine Signale zu beachten, hat mir total gut getan und ich konnte mich in kurzer Zeit wieder erholen. Unser Körper ist ein ganz schlaues Wunderwerk der Natur und weiß genau, was wir brauchen. Wie geht’s Dir damit:

  • Bist Du häufig erschöpft und hast keinen Antrieb mehr?
  • Fühlt sich Dein Körper verspannt oder unbeweglich an?
  • Zeichnen Müdigkeit und Unkonzentriertheit Deinen Alltag?

Dann brauchst Du wahrscheinlich eine Pause, so wie ich im Garten der InspiCon. Wenn ich während einer Konferenz entspanne, kannst Du das in Deinem turbulenten Alltag auch. ;)

#2 Ich darf Chancen auch mal verstreichen lassen.

Ich bin überzeugt davon, dass es für uns Selbstständige und Unternehmer wichtig ist, nicht auf das Glück zu warten, sondern Chancen aktiv zu ergreifen oder gar selbst zu schaffen. Aber wir müssen nicht nach jedem Grashalm greifen! Das konnte ich mir in Bonn erlauben:

  • Obwohl drinnen spannende Vorträge liefen und interessante Menschen gesprächsbereit waren, habe ich mich draußen ins Gras gelegt und geschlafen.
  • Obwohl ich am Barcamp-Nachmittag die Chance gehabt hätte, einen eigenen Workshop anzubieten, habe ich mich dagegen entschieden.
  • Obwohl viele interessante Gesichter um mich herum waren, darunter auch potenzielle Kooperationspartner, bin ich kaum aktiv auf Leute zugegangen.

Und obwohl ich all das unterlassen habe, was „man auf einer Konferenz eben so tut“, hat sich einiges bewegt:

  • Mir unbekannte Menschen sind auf mich zugekommen und haben sich vorgestellt.
  • Es haben sich spannende Gespräche entwickelt, aus denen ich neue Impulse mitnehme.
  • Ich wurde als Gelassenheits-Experte identifiziert und um Rat gebeten.

Vielleicht müssen wir uns manchmal erlauben, nicht mit der Brechstange vorzugehen, sondern einfach nur da zu sein und damit den Raum zu schaffen, dass andere die Chance ergreifen. Nicht immer, aber auch mal. :) Für mich hat sich das richtig gut angefühlt.

#3 Ich darf mich so zeigen wie ich bin.

In meiner Kindheit und Jugend wurde ich oft abgelehnt und ausgegrenzt, wenn ich mich so zeigte, wie ich war. Über viele Jahre hinweg musste ich mir als Erwachsener ein neues Standing erarbeiten. Heute weiß ich, dass meine Persönlichkeit in meinem Business durchscheinen darf und sollte.

InspiCon 2018 Video

Meinen Coaching-Kunden fällt es oft schwer, die professionelle Maske abzulegen und ganz sie selbst zu sein. Und auch ich habe in den ersten Monaten meiner Selbstständigkeit eine Rolle gespielt, die gar nicht meinem Entwicklungsstand und noch viel weniger meiner Persönlichkeit entsprach.

Geht’s Dir auch manchmal so? Du tust Dir und Deinem Business damit keinen Gefallen, denn es entsteht ein Schirm, der das Besondere an Dir und Deiner Arbeit zurückhält und Dich erst mit Deinen Mitbewerbern vergleichbar macht.

Wo und wie kannst Du Dir erlauben, Dich so zu zeigen, wie Du bist? Vielleicht beginnt das im ganz Kleinen …

#4 Ich darf mir die Zeit nehmen, die ich brauche.

Ich habe mir ein Schläfchen auf dem Rasen erlaubt statt der Konferenz zu folgen. Nach einer Stunde war ich zwar schon etwas erholt, aber eine Stimme in mir hat gesagt, dass das noch nicht ganz reicht. Was also tun?

Auszeiten nehmen wir uns oft, um neue Kraft zu tanken und dann fokussiert weiterzumachen. Dagegen ist gar nichts einzuwenden. Wenn Du aber am Ende Deiner Pause feststellst, dass Du Dich noch nicht ausreichend erholt hast, macht es keinen Sinn, wieder voll einzusteigen. Ich hab Folgendes getan:

  • Ich habe mir eine einstündige Auszeit am Rasen genommen.
  • Am Ende der Zeit hab ich überprüft, ob mir die Zeit gereicht hat.
  • Hat sie nicht, daher hab ich sie um eine weitere Stunde verlängert.

Vielleicht fällt Dir das schwer, am Ende eines freien Tages oder eines ausgedehnten Urlaubs festzustellen, dass Du noch mehr Erholung brauchst (und Dir diese dann auch zu nehmen). Manchmal geht es auch einfach nicht. Das ist okay. Mach Dir keine Vorwürfe, bleib einfach dran und behalte Dein Energielevel im Blick.

#5 Ich darf mein Business auf meine Art gestalten.

Der thematische Schwerpunkt der InspiCon liegt auf dem Online-Business. Hier (und sicher auch in anderen Formen des Unternehmertums) werden gerne stark vereinfachende Erfolgsbotschaften und Patentrezepte verbreitet. Das führt, da waren wir Teilnehmer der Konferenz uns einig, zu einer gewissen Gleichförmigkeit, wo eigentlich die Chance für große Vielfalt vorhanden wäre. Wir sehen:

  • Die immergleichen Produkte
  • Ahnliche Preisstrukturen
  • Verwechselbare Websites

Klar: Einfachheit und Gleichförmigkeit haben den Reiz, schnell konsumierbar zu sein. Aber wird auch deutlich, wer hinter dem Angebot steckt und was diese Person auszeichnet? (Siehe „Ich darf mich so zeigen, wie ich bin“) Wenn Du keine Lust auf copy-and-paste hast, sondern Deinen eigenen Weg finden willst, lege ich Dir zwei Schritte ans Herz, die ich auch mit meinen Coaching-Kunden gehe:

  • Zunächst ist es wichtig, sich abzunabeln von den Botschaften im Außen und wieder einen Zugang zu den Dingen zu schaffen, die Dich ausmachen. (In dieser Phase bin ich gerade mal wieder mit meiner Auszeit.)
  • Dann erst kannst Du ganz gelassen die Dinge anschauen, die Du auf dem Markt findest, und das herausnehmen und abwandeln, was Deine eigene Arbeit stützt.

Wenn ich die Erfolgsrezepte zur Seite lege und mir überlege, was meine ganz spezielle Herangehensweise ist, beginnen auch meine Augen wieder zu funkeln. Aus dieser Energie heraus kann Großes entstehen.

Mein große Erkenntnis und Haupterlaubnis, die ich von der InspiCon mitnehme: Ich darf es auf meine Art machen.

Trotz nerviger Kunden dein kreatives Potenzial entfalten?

Erfahre in acht E-Mails, wie du souverän bleibst und mit deiner Arbeit wirklich etwas bewegst:
Du erhältst acht E-Mails im Abstand von mehren Tagen, von denen du dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

5 Erlaubnisse für mich und mein Business, in denen mich die InspiCon bestärkt hat

Fünf Erlaubnisse für mich und Business nehme ich von der InspiCon mit:

  • Ich darf meinem Körper und seinen Signalen vertrauen.
  • Ich darf Chancen auch mal verstreichen lassen.
  • Ich darf mich so zeigen wie ich bin.
  • Ich darf mir die Zeit nehmen, die ich brauche.
  • Ich darf mein Business auf meine Art gestalten.

Das sind auch Elemente der Reise, auf denen ich meine Coaching-Kunden begleite: Ich helfe ihnen, sich weniger im Außen zu orientieren und stattdessen herauszufinden, was sie tief aus ihrem Inneren umsetzen wollen. Aus der gewonnenen Stärke heraus gelingt es ihnen dann, in Kontakt zu Kunden, Mitbewerbern und der Öffentlichkeit zu gehen, bessere Beziehungen zu gestalten und mit Gelassenheit erfolgreich zu sein.

Wenn Du Online-Unternehmer bist oder möglicherweise werden willst und auch mal eine Konferenz erleben möchtest, die Dich auf dieser Reise unterstützt, komm doch zur InspiCon 2019 am 3./4. Mai 2019 in Bonn. Dein Ticket erhältst Du hier. Ich freue mich, Dich dort kennenzulernen!

Und jetzt interessiert mich:

Welche Erlaubnis setzt Du für Dich bereits um? Welche würdest Du Dir gerne öfter geben? Und welche fällt Dir womöglich noch schwer?

2 Kommentare

  • Du sprichst mir aus dem Herzen, lieber Patrik. Danke für das Teilen Deiner wertvollen Erfahrungen und das Aufmerksammachen, auf den eigenen Körper und mein Inneres zu hören. Ich habe auf der InspiCon ähnlich Erfahrungen gemacht, wie wohltuend und bereichernd es ist, mit Focusing auf meinen Körper und mein Inneres zu hören und den intelligenten inneren Wegweisern zu folgen. Sie haben mir geholfen, dem zu folgen, wo es mich hinzieht ebenso wie mir kleine Auszeiten des in-mich-Gehens zu gönnen, um die vielen Eindrücke zu verdauen, leer zu werden und zu erkunden, was dann dran ist. Dabei habe ich auch so inspirierende Begegnungen wie mit Dir sowie tiefere bereichernde Gespräche mit einigen spannenden Referent_innen und Teilnehmenden erlebt :-)...Und bin ermuntert worden eine Session zu meinen Impulskarten zu halten, die ich vorher gar nicht im Kopf hatte ;-)
  • Liebe Ulrike, herzlichen Dank für Dein Feedback. Wie schön, dass wir uns auf der InspiCon begegnet sind. Vor anderthalb Wochen in Bonn brauchte ich Ruhe und Rückzug, momentan geht es eher kreativ voran. Ich versuche immer mehr, diesen inneren Impulsen zu folgen. Danke, dass Du Deine Gedanken zum Focusing mit mir geteilt hast. Herzliche Grüße, Patrik

Was denkst du?

Mit Absenden Deines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen zum Umgang mit Kommentaren findest Du dort.

Trotz nerviger Kunden dein kreatives Potenzial entfalten?

Erfahre in acht E-Mails, wie du souverän bleibst und mit deiner Arbeit wirklich etwas bewegst:
Du erhältst acht E-Mails im Abstand von mehren Tagen, von denen du dich jederzeit abmelden kannst. Deine Daten behandele ich vertraulich. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Hallo, ich bin Patrik Frauzem.

Ich helfe Experten der Kreativbranche, ihre Talente und Fähigkeiten ungebremst zu entfalten und damit in der Welt wirklich etwas zu bewegen – egal wer oder was gerade stresst.
Mehr erfahren …
Portraitfoto Patrik
Erfahre, wie du trotz schwieriger Kunden richtig gute Arbeit leistest:
Weniger ärgern, mehr leisten
© 2018 Patrik Frauzem · Kontakt · Impressum · Datenschutz